Longenarbeit

Die anspruchsvolle Doppellongenarbeit setzt beim Longenführer schon etwas Fingerspitzengefühl und gute Grundkenntnisse im Umgang mit der einfachen Longe voraus – ist also nicht wirklich was für absolute Anfänger. Der Longenführer hat (ähnlich wie beim Reiten – durch das Zusammen-spiel von halben Paraden und treibenden Hilfen) die Möglichkeit das Pferd besser zu kontrollieren, zu biegen und zu versammeln. Die Arbeit mit der Doppellonge bietet vielseitige Einsatzmöglichkeiten und es kommt hierbei nicht darauf an, in welcher Disziplin das Pferd ausgebildet wird. Sie ist für jedes Pferd, ganz gleich welchen Alters und Ausbildungsstandes wichtig und sinnvoll und bietet zudem Mensch und Tier eine willkommene Ab-wechslung zum Reitalltag. In diesem Kurs erlernen Sie zuerst in der Theorie und danach in der Praxis: die sichere Handhabung der Doppellonge, korrekte Hilfengebung, die verschiedenen Verschnallmöglichkeiten der Longe (im 3-Phasen-Modell und zur Korrektur), Handwechsel, …